Logo

195-47-00

Lernen im Dialog

Fortbildung in 7 Modulen für Lehrkräfte-Teams der Fächergruppe Religion und Ethik
Montag, 18.11.2019, 10.00 bis Mittwoch, 27.05.2020, 18.00
 

Seit einigen Jahren gibt es bekenntnisorientierte islamische Religionsunterrichte in Hessen. Die Fächergruppe Religion und Ethik hat damit ihr Gesicht verändert. Evangelische, katholische und muslimische Religionslehrkräfte sowie Lehrkräfte im Fach Ethik kommen mit Kindern über Fragen nach Gott, Glauben und Werten ins Gespräch.
Zu dieser Fortbildungsreihe laden wir Sie einzeln oder als Team der Fächergruppe Religion/Ethik ein. Anhand von grundlegenden religiösen Themen gehen wir inhaltlich-fachlichen und didaktisch-methodischen Fragen nach. Sie haben die Gelegenheit, sich auszutauschen und Ideen für gemeinsame Projekte zu entwickeln. Die einzelnen Module sind so gestaltet, dass anhand der Inhalte auch Methoden erarbeitet und für den Einsatz in der Schule überprüft werden können.

Die Fortbildungsreihe wird angeboten in Kooperation mit dem RPI und dem Hessischen Kultusministerium.

Fortbildungstage: 9 halbe Tage

Termine:
Modul 1: Montag, 18.11.2019, 10:00 – 17:00 Uhr Modul 2: Mittwoch, 11.12.2019, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 3: Mittwoch, 15.01.2020, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 4: Mittwoch, 26.02.2020, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 5: Mittwoch, 18.03.2020, 10:00 – 17:00 Uhr Modul 6: Mittwoch, 20.04.2020, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 7: Mittwoch, 27.05.2020, 14:00 – 18:00 Uhr
Tagungsort: RPI Regionalstelle Frankfurt (Religionspädagogisches Institut)
Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt
Zielgruppe: Religionslehrkräfte (evangelisch/katholisch/islamisch) und Ethiklehrkräfte (möglichst als Schul-Teams) an Grundschulen sowie Sekundarstufe I
Referenten:

Dr. Anke Kaloudis
RPI
Sebastian Lindner
PZ
Serdar Özsoy
Studienseminar Gießen
u.a.

Teilnahmebeitrag:Frei
Weitere Informationen: Fahrtkosten sind selbst zu tragen. Darüber hinaus entstehen für Sie keine weiteren Kosten.

195-47-01

Die reflektierte Nutzung digitaler Medien als Bereicherung für den Religionsunterricht

Dienstag, 19.11.2019, 09.30 bis Dienstag, 19.11.2019, 16.30
 

Wenn Religionsunterricht nicht den Anschluss an die Lebenswelten von Schüler*innen verlieren will, muss er sich mit Fragen der Bildung in einer durch Digitalisierung und Medialisierung beeinflussten Welt auseinandersetzen.
Doch wie kann eine Didaktik aussehen, die den Ansprüchen an zeitgemäßes Lehren und Lernen gerecht wird und die Potenziale digitaler Technologien einbezieht? Wo setzt ein solcher Unterricht an? Nach einigen grundsätzlichen Überlegungen sollen Anwendungsmöglichkeiten in zwei praktisch orientierten Workshops veranschaulicht werden. Dabei wird mit Hilfe digitaler Medien eine an Partizipation und Selbständigkeit der Lernenden orientierte Didaktik umgesetzt. Konkret werden die Chancen multimedialer Schulbücher (Book Creator) und die Erweiterung von Lernräumen durch virtuelle Räume (VR) im Fokus stehen. Abschließend können die Teilnehmenden Einsatzmöglichkeiten im eigenen Unterricht reflektieren.
Die Fortbildung wird angeboten in Kooperation mit dem ILF Mainz.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 19.11.2019, 09:30 – 16:30 Uhr
Tagungsort: Erbacher Hof
Grebenstraße 24, 55116 Mainz
Zielgruppe: Religionslehrkräfte an weiterführenden Schulen
Referenten:

Jens Palkowitsch-Kühl
Universität Würzburg

Teilnahmebeitrag:45,00 €
inkl. Verpflegung
45,00 €

191-48-01

Vielfalt fördern

Den Herausforderungen der Heterogenität begegnen
Montag, 25.11.2019, 09.00 bis Dienstag, 26.11.2019, 17.00
 

Individuelle Förderung, viele Jahre schon verpflichtend in den Schulgesetzen der Länder verankert, bleibt fortgesetzt herausfordernd für Lehrkräfte. Mit dem Fortbildungsprogramm „Vielfalt fördern“ wurde in NRW ein Angebot geschaffen, das systemisch ansetzt und ganze Kollegien einer Schule bzw. Teilkollegien dabei unterstützt, ihren Unterricht fokussiert auf individuelle Förderung weiterzuentwickeln. In der Veranstaltung sollen die Inhalte der vier Module (Teamentwicklung, Diagnostik und Didaktik I und II) vermittelt, diskutiert und beispielhaft erprobt werden; zudem sollen Erfolgsbedingungen, Erfahrungen und Evaluationsergebnisse beleuchtet werden.
Es ist durchaus erwünscht, dass die Teilnehmer*innen, ihren Interessen entsprechend, im Zugriff auf die Module eigene thematische Schwerpunkte setzen und den Verlauf der Veranstaltung mitgestalten.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 25.11.2019, 09:00 Uhr – Dienstag, 26.11.2019, 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrkräfte, Steuergruppenmitglieder, Führungskräfte an Schulen aller Schulformen
Referenten:

Tamara Sturm-Schubert
Projektleiterin „Vielfalt fördern“, Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS) NRW

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

191-49-01

Von der Lehrkraft zum Mitglied des Mittleren Managements - Leitungsaufgaben und Führungsrolle authentisch und sicher ausüben

Führungskraft im Mittleren Management (Modul 1 des Qualifizierungskurses)
Montag, 02.12.2019, 09.00 bis Dienstag, 03.12.2019, 17.00
 

Rollenwechsel gelingt nicht auf Knopfdruck, sondern durch die Auseinandersetzungen mit den eigenen Erwartungen und den Erwartungen die an die Leitungsperson herangetragen werden. Das Ausfüllen der eigenen Rollen führt zu der Frage nach den eigenen Werten und Haltungen. Selbstreflexion und Lernbereitschaft sind unabdingbare Voraussetzungen für authentisch gelebte Rollen.
• Rollen und Rollenerwartungen an Leitungspersonen im Mittleren Management
• Transmissionsriemen oder Knautschzone – eigener Umgang mit Rollenerwartungen und -konflikten
• Führen ohne Vorgesetztenfunktion – Führungsverhalten abhängig von Situation und Person
• Einordung der Leitungsaufgaben in die Schul- und Unterrichtsentwicklung
• Führungsverantwortung des Mittleren Management in Veränderungsprozessen

PDF zum Qualifizierungskurs

 Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 02.12.2019, 09:00 Uhr – Dienstag, 03.12.2019, 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Führungskräfte im Mittleren Management, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Ernst Jünke
Trainer in der Schulleitungsqualifizierung des Niedersächsischen Kultusministeriums. Arbeitsschwerpunkte sind Systematische Qualitätsentwicklungsprozesse in Schulen mit den Arbeitsfeldern Führung, Change Management, datenbasierte Unterrichtsentwicklung, Personal- u. Organisationsentwicklung

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
Weitere Informationen: Als Einzelkurs und als Qualifizierungskurs buchbar. Weitere Informationen unter: www.pz-hessen.de/fortbildung/qualifizierungskurse
140,00 €

191-49-02

Unterrichtsentwicklung für Schulleitungen

Eine zentrale Herausforderung für schulische Führungskräfte
Dienstag, 03.12.2019, 09.00 bis Dienstag, 03.12.2019, 17.00
 

greiche Schulleitungen sehen die Sicherung und Weiterentwicklung von Unterricht im systemischen Kontext „Schule“ als eine ihrer zentralen Aufgaben. Besonders gefordert sind Sie als Schulleitung im Spannungsfeld der Selbständigkeit Ihrer Lehrkräfte einerseits und der Wahrnehmung Ihrer Führungsaufgabe andererseits.
Unabhängig davon, ob Sie bereits Führungskraft sind oder nicht: Neben praxisorientierten Inputphasen haben Sie die Möglichkeit den (indirekten) Einfluss von Schulleitung auf Unterrichtsentwicklung sowohl durch Beratung einzelner Lehrkräfte als auch durch Arbeit an systemischen Methoden in realitätsnahen Simulations- und Erprobungsphasen zu analysieren und zu reflektieren.
Das Design dieser Veranstaltung erlaubt Ihnen zudem im Rahmen der zur Verfügung stehenden Zeitressourcen eine individuelle Reflexion Ihrer persönlichen Führungshaltung und eine Rückmeldung Ihrer Wirkung als Führungskraft auf andere.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 03.12.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Hanns-Georg Tischbein
stellv. Schulleiter, Professionalisierung von Führungskräften

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 €

191-49-04

Wirksam unterrichten und präsentieren durch kreative Visualisierung

Überzeugende Flipchartgestaltung in Rekordzeit
Mittwoch, 04.12.2019, 09.00 bis 11-30-2016
 

„Ich kann nicht malen!“
Müssen Sie auch nicht, um wirksam zu visualisieren.
Dieser Workshop lässt Sie in wenigen Stunden Freude am Präsentieren, fern ab von Power Point und Keynote, finden.
Nach einem eintägigen Workshop werden Sie mit Ihren Flipcharts Ihre Schüler*innen und Ihre Kolleg*innen begeistern. Attraktive Schrift und eine kreative Visualisierung ist keine Zauberei und in kürzester Zeit zu erlernen.
Geben Sie Ihren Zuhörern die Wertschätzung, die sie verdienen, und haben Sie selbst Freude an der Gestaltung mit Papier und Stiften.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Mittwoch, 04.12.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrkräfte, Führungskräfte an Schulen aller Schulformen
Referenten:

Volker Becker
Diplom-Sozialpädagoge, Supervisor und Coach (DGSv), Psychodramaleiter (DFP)

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 €

191-49-03

Update Schulentwicklung

Bilanz und neue Erkenntnisse von Schulentwicklung
Donnerstag, 05.12.2019, 09.00 bis Freitag, 06.12.2019, 13.00
 

Dieser Kurs fasst kompakt zusammen, was wir über Verbreitung, Wirkung von und Kritik an Schulentwicklung wissen, nachdem Schulentwicklung ab 1985 im deutschsprachigen Bereich praktiziert wurde.
Der Kurs präsentiert und trainiert auch weiterentwickelte Ansätze u.a. zur Bewältigung disruptiven Wandels wie er z.B. bei der Digitalisierung des Lernens auftritt. Mit den Teilnehmer*innen sollen schulindividuelle Formen von Kapazität von Wandel entworfen werden. Es wird zudem gezeigt, wie Change Management die Schulentwicklung vorantreiben kann.
Der Kurs schließt ab mit der Bearbeitung von 15 Leitideen zur gelingenden künftigen Schulentwicklung.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 05.12.2019, 09:00 Uhr – Freitag, 06.12.2019, 13:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Mittlere Führungskräfte, Steuergruppen aller Schulformen
Referenten:

Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff
em. Professor am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund, das er gegründet und 32 Jahre geleitet hat. Er war auch Entwickler und Begleiter des Qualitätsmanagements der Deutschen Auslandsschulen.

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
130,00 €

191-50-01

Manager - Boss - Leader

Führung in der Schule, aber wie?
Montag, 09.12.2019, 09.00 bis Dienstag, 10.12.2019, 17.00
 

Die Ansprüche an Schulleitungen sind ebenso vielfältig wie die Arbeitsfelder von Schulleitung. Wirksame Führung in einer flachen Hierarchie stellt eine starke Herausforderung für Schulleitungen dar.
Unabhängig davon, ob Sie bereits Führungskraft sind oder nicht – in diesem Seminar, das sich ausgewogen zwischen Input- und Praxisphasen bewegt, haben Sie die Möglichkeit, diverse direkte wie indirekte schulische Führungstechniken zu reflektieren und in realitätsnahen Simulationen zu erproben. Sie erfahren wichtige Einflussfaktoren auf Ihr individuelles Führungshandeln und erkunden Ihre diesbezüglichen Entwicklungsmöglichkeiten. Dabei spielt die persönliche Haltung eine herausgehobene Rolle. Ihr Mehrwert: Das Referententeam fügt seine unterschiedlichen professionellen Perspektiven harmonisch zusammen und veranschaulicht mit Beispielen aus der eigenen Erfahrung.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 09.12.2019, 09:00 Uhr – Dienstag, 10.12.2019, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitung, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, Interessierte an Führungsaufgaben aller Schulformen
Referenten:

Manuel Lillig
Diplom-Psychologe, Professionalisierung von Führungskräften
Hanns-Georg Tischbein
stellv. Schulleiter, Professionalisierung von Führungskräften

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

190-50-01

Meditative Übungen im Religionsunterricht

Montag, 09.12.2019, 09.30 bis Dienstag, 10.12.2019, 13.00
 

Stille-Übungen und meditative Formen werden im Religionsunterricht aller Schularten zunehmend nachgefragt. Kinder und Jugendliche sind einer Fülle von Reizen und Eindrücken ausgesetzt, die sie ordnen und verarbeiten müssen. Die Hinführung zu meditativen Formen soll den Schüler*innen Möglichkeiten der inneren Sammlung und Sinnerfahrung erschließen. Die behutsame Hinführung zur Erfahrung der Stille in meditativen Übungen kann die Achtsamkeit für die natürliche und menschliche Umgebung wecken und für spirituelle Wahrnehmung sensibilisieren.
Die Fortbildung führt ein in Theorie und Praxis verschiedener Formen und Methoden meditativer Übungen.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Montag, 09.12.2019, 09:30 Uhr – Dienstag, 10.12.2019, 13:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Religionslehrkräfte aller Schulformen
Referenten:

Dr. theol. habil. Brigitte Fuchs
Lehrerseelsorgerin

Teilnahmebeitrag:100,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
100,00 €

195-50-01

LabORA - Zwischen Geschäftigkeit und Gebet

Montag, 09.12.2019, 15.30 bis Mittwoch, 11.12.2019, 14.00
 

Gerade zur Vorweihnachtszeit scheint geistliches Leben mit Arbeit und Festvorbereitungen nur schwer vereinbar zu sein. Die Frage liegt nahe, wie sich beides miteinander ausbalancieren lässt. In der benediktinischen Ordensregel „ora et labora“ („bete und arbeite“) geht es um das rechte Maß aller Lebensbereiche. In einem Tagungshaus, das an ein Kloster von Missions-Benediktinern angegliedert ist, können die Teilnehmenden neue Erfahrungen machen, wie sich Glaube und Arbeit, Gebet und Schulalltag miteinander verbinden. Zum einen sind feste Zeiten für die mitgebrachten (Schul-)Arbeiten eingeplant. Zum anderen wird es Mußezeiten geben, um sich in besonderer Weise für die geheimnisvolle Gegenwart Gottes im eigenen Leben zu öffnen. Hilfreich kann dabei sein, mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen, sich von biblischen Texten inspirieren zu lassen, in Stille zu meditieren, sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen oder ein Begleitgespräch in Anspruch zu nehmen.

Die Fortbildung findet statt in Kooperation mit dem ILF Mainz und dem RPI Mainz

Fortbildungstage: 5 halbe Tage

Termine:
Montag, 09.12.2019, 15.30 Uhr – Mittwoch, 11.12.2019, 14.00 Uhr
Tagungsort: Kloster Jakobsberg
Am St. Jakobsberg 1, 55437 Ockenheim
Zielgruppe: Religionslehrkräfte und Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Lisa Kupczik
ILF Mainz
Paul Reiner Krieger
Katholisches Schulreferat Siegburg

Teilnahmebeitrag:150,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
150,00 €
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.