Logo

191-37-05

Veränderungsprozesse in Schulen erfolgreich gestalten

Freitag, 13.09.2019, 09.00 bis Freitag, 13.09.2019, 17.00
 

Die Schulen in unserem Lande sind mit einer Vielzahl von Anforderungen konfrontiert. Die Gründung neuer Schulen oder Fusion bestehender Systeme, die Umsetzung der Inklusion erfordern neue Orientierungen des Kollegiums und vor allem professionelles Handeln der Führungsverantwortlichen. Sie haben die Aufgabe, die Umgestaltungsprozesse oder Reformprojekte zu initiieren und zu gestalten.
Im Seminar werden empirische Ansätze zum besseren Verständnis der Veränderungsprozesse, z.B. das „Transitionsmodell“ nach William Bridges, Erkenntnisse der Motivationspsychologie und Strategien für erfolgreiches Change-Management vorgestellt und in Kleingruppen praktisch umgesetzt. Des Weiteren geht es um den konstruktiven Umgang mit Widerstand und Konflikten, um verdeckte Chancen zu erkennen und zu nutzen.

Schwerpunkte:
• Wie gehen wir professionell mit Veränderungen um?
• Veränderungsprozesse besser verstehen: Das „Transitionsmodell“ (nach W. Bridges)
• Erfolgsfaktoren in Veränderungsprozessen
• Für Veränderungen mit Kopf, Bauch und Hand motivieren: Das „3K-Modell“ (nach: A.M.Kehr)
• Gemeinsame Ziele entwickeln, Potentiale entdecken, unterstützende Strukturen erkennen und nutzen

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Freitag, 13.09.2019, 09:00 - 17.00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungsmitglieder und mit Führungsaufgaben beauftragte und an Führungsaufgaben interessierte Lehrkräfte aller Schulformen
Referenten:

Annegret Schulte
Schulentwicklungsberaterin und Begleitung von Schulen in Schulentwicklungsprozessen. Schwerpunkt: Schulleiterfortbildung

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 € 3

191-38-01

Budgetierung und Controlling

Eine Werkstatt zur optimierten Nutzung des Schulbudgets
Dienstag, 17.09.2019, 09.00 bis Dienstag, 17.09.2019, 17.00
 

Im Rahmen zunehmender Eigenverantwortung der Schulen hat die dezentrale Haushaltsführung an Bedeutung gewonnen. Für viele Schulleitungen ist die Organisation von Schulbudgets eine neue Aufgabe.
Idealerweise ist die Budgetierung um ein Controlling als wirtschaftliches Führungsprinzip zu ergänzen, welches eine effizientere Schulführung nachhaltig unterstützt. Das Seminar gibt anhand von Praxisbeispielen Antworten zu folgenden Fragen:
Welche Detaillierung der Planung ist angemessen?
Mit welchen möglichen Konfliktpotentialen beim Haushalt muss man rechnen?
Wie lässt sich die Aktualität und Qualität der Daten sicherstellen?
Wann funktioniert Controlling bei Schulen?

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 17.09.2019, 09:00 -17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Schulleitungsmitglieder, an Schulleitung Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Prof. Dr. Andreas Hoffjan
Lehrstuhl Unternehmungsrechnung und Controlling an der TU Dortmund

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 € 11

191-38-02

Moderation von Konferenzen im Zeichen von Schulentwicklung

Donnerstag, 19.09.2019, 09.00 bis Donnerstag, 19.09.2019, 17.00
 

Eine zentrale Voraussetzung dafür, dass Konferenzen in der Schule wirkungsvoll, lösungs- und entwicklungsorientiert und wertschätzend erfolgen können ist, dass sie „geführt“ werden. Gesprächs- und Konferenzführung bedeutet dann, Verantwortung zu übernehmen und so zu handeln, dass Aufgaben umgesetzt, Ziele erreicht und Entwicklungen angestoßen werden und Raum gegeben wird für die Entfaltung der Interessen und Möglichkeiten der Beteiligten.

Um das gut zu gestalten, gibt es einige wichtige Voraussetzungen:

1. Klärung von Rollen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten

2. Eine gute Vorbereitung der einzelnen Tagesordnungspunkte - nur so kann sichergestellt werden, dass die Teilnehmer*innen nicht erst in der Besprechung mit dem Nachdenken beginnen

3. Der Umgang mit schwierigem Teilnehmerverhalten, mit möglichen Widerständen und Konflikten

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die grundlegenden Phasen einer Besprechung, das Handwerkszeug, um in diesen Phasen die richtigen Impulse zu setzen und die Ergebnisse in die Schulentwicklung einzubringen.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 19.09.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Mitglieder von (erweiterten) Schulleitungsteams, Steuergruppen, Schulentwicklungsgruppen, Leiter*innen von Bildungsgängen aller Schulformen
Referenten:

Annegret Schulte
Schulentwicklungsberaterin und Begleitung von Schulen in Schulentwicklungsprozessen. Schwerpunkt: Schulleiterfortbildung

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 € 10

191-43-01

Wertschätzende Schulleitung – ein Weg zu salutogener Führung

Der Weg zu Engagement, Wohlbefinden und Spitzenleistung
Dienstag, 22.10.2019, 09.00 bis Mittwoch, 23.10.2019, 13.00
 

„Wertschätzende Führung“ hat sich als Schlüsselfaktor für die Entwicklung guter Schulen erwiesen. Lehrerkräfte und Schulleitungen, die wertschätzend führen, erzielen nicht nur bessere Leistungsergebnisse, sondern sorgen auch für mehr Engagement, Lernfreude und Wohlbefinden.
Bestätigt wird dies durch den gerade erschienenen „Fehlzeiten-Report“ der AOK (2018), der belegt, dass ein deutlicher Zusammenhang zwischen der Organisationskultur und der Gesundheit der Beschäftigten besteht. Von daher besteht eine zentrale Herausforderung im Aufbau der „Wertschätzenden Organisation“.
Vor diesem Hintergrund lernen Sie Grundlagen und Methoden wertschätzender Führung und mit dem „Leadership-Kompass“ ein direkt umsetzbares Führungsinstrument kennen.
Im Anschluss werden Sie Gelegenheit haben über das Verfahren des Kollegialen Team-Coachings konkrete Führungsthemen zu bearbeiten und einen Transfer auf den Schulalltag anzubahnen.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 22.10.2019, 09:00 Uhr – Mittwoch, 23.10.2019, 13:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Mitglieder der Schulleitung, Schulleitungsteams, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Prof. Dr. Olaf-Axel Burow
bis 2017 Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel, seitdem: If-Institute for Future-Design, Autor zahlreicher Fachbücher zu Schulentwicklung und Kreativitätsforschung

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
130,00 € 8

191-45-04

Evaluationsprozesse steuern und gestalten

Donnerstag, 07.11.2019, 09.00 bis Freitag, 08.11.2019, 17.00
 

Evaluationsprozesse sind im Rahmen von Schule und Unterricht immer noch recht wenig verbreitet. Dabei könnte Evaluation als Verfahren und auch als Konzept so viel Positives in der Schule und im Unterricht bewirken. Allein, es fehlt oft am nötigen Know-How oder an klaren Vorstellungen, wo Evaluation sinnvoll ansetzen könnte. Hinzu kommt die Angst vor Überforderung und übergroßem zeitlichen Aufwand. Dabei sind Evaluationsprozesse, wenn sie richtig geplant und umgesetzt werden, weder zu zeitaufwändig noch zu komplex. Beides, die Planung und die Steuerung von Evaluation im schulischen Setting, ist Gegenstand dieses Seminars. Dabei werden an konkreten Beispielen und mithilfe von Planungshilfen die einzelnen Evaluationsschritte vorgestellt und in Übungen exemplarisch durchlaufen – gerne auch an eingebrachten Themen bzw. Projekten der Teilnehmenden. Probleme und Hindernisse im Prozessverlauf sollen geklärt werden, geeignete Evaluationsverfahren werden vorgestellt und auch die Grenzen der Evaluation sollen thematisiert werden.
Literatur: Buhren, C.G./Klein, G./Müller, S. (Hg.): Handbuch Evaluation in Schule und Unterricht. Beltz Verlag Weinheim (erscheint im Herbst 2019).

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 07.11.2019, 09:00 Uhr – Freitag, 08.11.2019, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungsmitglieder, Schulleitungsteams, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Prof. Dr. Claus Buhren
Inhaber des Lehrstuhls für Schulentwicklung an der Deutschen Sporthochschule Köln, Wissenschaftlicher Begleiter Pädagogisches Zentrum

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 € 19

191-46-02

Fachkonferenzen – Werkstätten der Unterrichtsentwicklung

Dienstag, 12.11.2019, 09.00 bis Dienstag, 12.11.2019, 17.00
 

Die zentrale Aufgabe der Fach- und Fachbereichskonferenzen ist die Unterrichtsentwicklung ihres Faches.
Eine Vielzahl von Aspekten und (neuen) Aufgaben sind mit diesem Auftrag verbunden.
Es geht um die Umsetzung des Methodencurriculums im Fach, die Entwicklung schulinterner Lehrpläne und Arbeitspläne, Leistungsbewertung, Leistungsevaluation und Evaluation von Lernstandserhebungen, den Einsatz digitaler Medien, Einführung neuer Lehrkräfte, Teamentwicklung etc.
Den Fachkonferenz-Vorsitzenden kommt in diesem Prozess eine zentrale Rolle zu. Durch eine gute Konferenzgestaltung tragen sie zu effektiven Arbeitsprozessen und Teamentwicklung in ihrem Fach bei. Ihre „Sandwichposition“ zwischen Schulleitung und Fachkollegium ist dabei nicht immer unproblematisch.
Die Schulleitung in ihrer Gesamtverantwortung für die Unterrichtsentwicklung findet in den Fachkonferenzen hilfreiche strategische Partner.
Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Reflexion über die Qualität der Fachkonferenzen und Überlegungen zur ihrer Optimierung. Im Wechsel von Input und Übungen können Kompetenzen weiterentwickelt werden und Möglichkeiten einer zielgerichteten Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Fachkonferenzen diskutiert werden.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 12.11.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Schulleitungsmitglieder, Fachkonferenzvorsitzende und Lehrkräfte, die diese Funktion anstreben aller Schulformen
Referenten:

Annegret Schulte
Schulentwicklungsberaterin und Begleitung von Schulen in Schulentwicklungsprozessen, vormals Schulamtsdirektorin
Uwe Ries
Schulentwicklungsberater und Begleitung von Schulen in Schulentwicklungsprozessen. Schwerpunkt: Schulleiterfortbildung, vormals Schulleiter einer Gesamtschule

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 € 19

191-49-01

Von der Lehrkraft zum Mitglied des Mittleren Managements - Leitungsaufgaben und Führungsrolle authentisch und sicher ausüben

Führungskraft im Mittleren Management (Modul 1 des Qualifizierungskurses)
Montag, 02.12.2019, 09.00 bis Dienstag, 03.12.2019, 17.00
 

Rollenwechsel gelingt nicht auf Knopfdruck, sondern durch die Auseinandersetzungen mit den eigenen Erwartungen und den Erwartungen die an die Leitungsperson herangetragen werden. Das Ausfüllen der eigenen Rollen führt zu der Frage nach den eigenen Werten und Haltungen. Selbstreflexion und Lernbereitschaft sind unabdingbare Voraussetzungen für authentisch gelebte Rollen.
• Rollen und Rollenerwartungen an Leitungspersonen im Mittleren Management
• Transmissionsriemen oder Knautschzone – eigener Umgang mit Rollenerwartungen und -konflikten
• Führen ohne Vorgesetztenfunktion – Führungsverhalten abhängig von Situation und Person
• Einordung der Leitungsaufgaben in die Schul- und Unterrichtsentwicklung
• Führungsverantwortung des Mittleren Management in Veränderungsprozessen

PDF zum Qualifizierungskurs

 Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 02.12.2019, 09:00 Uhr – Dienstag, 03.12.2019, 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Führungskräfte im Mittleren Management, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Ernst Jünke
Trainer in der Schulleitungsqualifizierung des Niedersächsischen Kultusministeriums. Arbeitsschwerpunkte sind Systematische Qualitätsentwicklungsprozesse in Schulen mit den Arbeitsfeldern Führung, Change Management, datenbasierte Unterrichtsentwicklung, Personal- u. Organisationsentwicklung

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
Weitere Informationen: Als Einzelkurs und als Qualifizierungskurs buchbar. Weitere Informationen unter: www.pz-hessen.de/fortbildung/qualifizierungskurse
140,00 € 15

191-49-02

Unterrichtsentwicklung für Schulleitungen

Eine zentrale Herausforderung für schulische Führungskräfte
Dienstag, 03.12.2019, 09.00 bis Dienstag, 03.12.2019, 17.00
 

greiche Schulleitungen sehen die Sicherung und Weiterentwicklung von Unterricht im systemischen Kontext „Schule“ als eine ihrer zentralen Aufgaben. Besonders gefordert sind Sie als Schulleitung im Spannungsfeld der Selbständigkeit Ihrer Lehrkräfte einerseits und der Wahrnehmung Ihrer Führungsaufgabe andererseits.
Unabhängig davon, ob Sie bereits Führungskraft sind oder nicht: Neben praxisorientierten Inputphasen haben Sie die Möglichkeit den (indirekten) Einfluss von Schulleitung auf Unterrichtsentwicklung sowohl durch Beratung einzelner Lehrkräfte als auch durch Arbeit an systemischen Methoden in realitätsnahen Simulations- und Erprobungsphasen zu analysieren und zu reflektieren.
Das Design dieser Veranstaltung erlaubt Ihnen zudem im Rahmen der zur Verfügung stehenden Zeitressourcen eine individuelle Reflexion Ihrer persönlichen Führungshaltung und eine Rückmeldung Ihrer Wirkung als Führungskraft auf andere.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 03.12.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Hanns-Georg Tischbein
stellv. Schulleiter, Professionalisierung von Führungskräften

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 € 19

191-49-03

Update Schulentwicklung

Bilanz und neue Erkenntnisse von Schulentwicklung
Donnerstag, 05.12.2019, 09.00 bis Freitag, 06.12.2019, 13.00
 

Dieser Kurs fasst kompakt zusammen, was wir über Verbreitung, Wirkung von und Kritik an Schulentwicklung wissen, nachdem Schulentwicklung ab 1985 im deutschsprachigen Bereich praktiziert wurde.
Der Kurs präsentiert und trainiert auch weiterentwickelte Ansätze u.a. zur Bewältigung disruptiven Wandels wie er z.B. bei der Digitalisierung des Lernens auftritt. Mit den Teilnehmer*innen sollen schulindividuelle Formen von Kapazität von Wandel entworfen werden. Es wird zudem gezeigt, wie Change Management die Schulentwicklung vorantreiben kann.
Der Kurs schließt ab mit der Bearbeitung von 15 Leitideen zur gelingenden künftigen Schulentwicklung.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 05.12.2019, 09:00 Uhr – Freitag, 06.12.2019, 13:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Mittlere Führungskräfte, Steuergruppen aller Schulformen
Referenten:

Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff
em. Professor am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund, das er gegründet und 32 Jahre geleitet hat. Er war auch Entwickler und Begleiter des Qualitätsmanagements der Deutschen Auslandsschulen.

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
130,00 € 20

191-50-01

Manager - Boss - Leader

Führung in der Schule, aber wie?
Montag, 09.12.2019, 09.00 bis Dienstag, 10.12.2019, 17.00
 

Die Ansprüche an Schulleitungen sind ebenso vielfältig wie die Arbeitsfelder von Schulleitung. Wirksame Führung in einer flachen Hierarchie stellt eine starke Herausforderung für Schulleitungen dar.
Unabhängig davon, ob Sie bereits Führungskraft sind oder nicht – in diesem Seminar, das sich ausgewogen zwischen Input- und Praxisphasen bewegt, haben Sie die Möglichkeit, diverse direkte wie indirekte schulische Führungstechniken zu reflektieren und in realitätsnahen Simulationen zu erproben. Sie erfahren wichtige Einflussfaktoren auf Ihr individuelles Führungshandeln und erkunden Ihre diesbezüglichen Entwicklungsmöglichkeiten. Dabei spielt die persönliche Haltung eine herausgehobene Rolle. Ihr Mehrwert: Das Referententeam fügt seine unterschiedlichen professionellen Perspektiven harmonisch zusammen und veranschaulicht mit Beispielen aus der eigenen Erfahrung.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 09.12.2019, 09:00 Uhr – Dienstag, 10.12.2019, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitung, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, Interessierte an Führungsaufgaben aller Schulformen
Referenten:

Manuel Lillig
Diplom-Psychologe, Professionalisierung von Führungskräften
Hanns Georg Tischbein
stellv. Schulleiter, Professionalisierung von Führungskräften

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 € 19

201-08-01

Wirksame Kommunikation in der Leitungsfunktion – erfolgreich Gespräche führen

Führungskraft im Mittleren Management (Modul 2 des Qualifizierungskurses)
Montag, 17.02.2020, 09.00 bis Dienstag, 18.02.2020, 17.00
 

„Ich kann alles sagen – es hat nur Wirkungen!“. Die Teilnehmer*innen üben sich in einer professionellen Kommunikation als Führungskraft und gewinnen Sicherheit im Führen von Beratungs-, Kritik- und Konfliktgesprächen. Nach einer kurzen Verständigung über Grundlagen wirksamer und erfolgreicher Kommunikation werden folgende Aspekte besonders herausgearbeitet:
• Gelingensbedingungen für wirksame Kommunikationsprozesse
• Innere Klärung als Voraussetzung für Klarheit in der Kommunikation
• Sicherheit im Führen von Beratungs- und Kritikgesprächen
• Effektive Gestaltung von Konferenzen und Teambesprechungen

PDF zum Qualifizierungskurs

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 17.02.2020, 09:00 Uhr – Dienstag, 18.02.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Führungskräfte im Mittleren Management, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Ernst Jünke
Trainer in der Schulleitungsqualifizierung des Niedersächsischen Kultusministeriums und arbeitet mit zahlreichen Institutionen und Schulen in Deutschland, Südtirol, Belgien und Afghanistan zusammen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Systematische Qualitätsentwicklungsprozesse in Schulen mit den Arbeitsfeldern Führung, Change Management, datenbasierte Unterrichtsentwicklung, Personal- u. Organisationsentwicklung sowie die Arbeit mit Masterplänen

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
Weitere Informationen: Als Einzelkurs und als Qualifizierungskurs buchbar. Weitere Informationen unter: www.pz-hessen.de/fortbildung/qualifizierungskurse
140,00 €

201-08-03

Professionelle Führungskommunikation

Souverän durch Haltung und Handwerk
Donnerstag, 20.02.2020, 09.00 bis Freitag, 21.02.2020, 17.00
 

Kommunikation ist das Kerngeschäft von Führungskräften und die zentrale Möglichkeit, Mitarbeiter*innen zu führen und die Interessen der Schule zu vertreten. In diesem Seminar werden verschiedene Ebenen gelungener Führungskommunikation besprochen und reflektiert sowie in praxisnahen Simulationen mit Feedbackverantwortung in Kleingruppen ausprobiert. Das Seminar orientiert sich auch an den Praxisbeispielen und Fragestellungen der Teilnehmer*innen. Dabei werden u.a. folgende Aspekte behandelt:
• Grundhaltungen erfolgreicher Führungskommunikation
• Zentrale Rolle der Beziehungsgestaltung für gewinnbringende Kommunikation
• Effektivität durch klare Prozessarchitektur und sichere Prozessgestaltung
• Optimale Sprachmuster für eine Zentrierung des Kommunikationsprozesses
Die Teilnehmenden können ihr Repertoire auffrischen sowie durch neue Aspekte und Optionen erweitern. Um die Wirksamkeit zu erhöhen, erhalten sie Gelegenheit und Unterstützung bei der Planung des Transfers des Erlernten in ihren Alltag.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 20.02.2020, 09:00 Uhr – Freitag, 21.02.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Führungskräfte aller Schulformen
Referenten:

Oliver Klauk
Diplom-Psychologe, Professionalisierung von Führungskräften
Manuel Lillig
Diplom-Psychologe, Professionalisierung von Führungskräften

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

201-09-02

Moderation von Konferenzen im Zeichen von Schulentwicklung

Donnerstag, 27.02.2020, 09.00 bis Donnerstag, 27.02.2020, 17.00
 

Eine zentrale Voraussetzung dafür, dass Konferenzen in der Schule wirkungsvoll, lösungs- und entwicklungsorientiert und wertschätzend erfolgen können ist, dass sie „geführt“ werden. Gesprächs- und Konferenzführung bedeutet dann, Verantwortung zu übernehmen und so zu handeln, dass Aufgaben umgesetzt, Ziele erreicht und Entwicklungen angestoßen werden und Raum gegeben wird für die Entfaltung der Interessen und Möglichkeiten der Beteiligten.

Um das gut zu gestalten, gibt es einige wichtige Voraussetzungen:

1. Klärung von Rollen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten

2. Eine gute Vorbereitung der einzelnen Tagesordnungspunkte - nur so kann sichergestellt werden, dass die Teilnehmer*innen nicht erst in der Besprechung mit dem Nachdenken beginnen

3. Der Umgang mit schwierigem Teilnehmerverhalten, mit möglichen Widerständen und Konflikten

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die grundlegenden Phasen einer Besprechung, das Handwerkszeug, um in diesen Phasen die richtigen Impulse zu setzen und die Ergebnisse in die Schulentwicklung einzubringen.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 27.02.2020, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Mitglieder von (erweiterten) Schulleitungsteams, Steuergruppen, Schulentwicklungsgruppen, Leiter*innen von Bildungsgängen aller Schulformen
Referenten:

Annegret Schulte
Schulentwicklungsberaterin und Begleitung von Schulen in Schulentwicklungsprozessen. Schwerpunkt: Schulleiterfortbildung

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 €

201-10-01

Feedbackkultur an der Schule

Montag, 02.03.2020, 09.00 bis Dienstag, 03.03.2020, 17.00
 

Als Kernmerkmal des Qualitätsmanagements hat Feedback eine lange Tradition. Die nachhaltigen Wirkungen von Feedback in Schule und Unterricht wurden nicht zuletzt durch die Hattie-Studie bestätigt. Denn als Qualitätsmerkmal von Schule hat Feedback eine der höchsten positiven Wirkeffekte auf die Unterrichtsleistungen von Schüler*innen. In diesem Seminar sollen die unterschiedlichen Möglichkeiten des Aufbaus einer Feedbackkultur in der Schule erarbeitet und vor allem die Funktion und die Verantwortung der Schulleitung in diesem Prozess geklärt werden. Dabei wechseln sich Informationsphasen und konkrete Arbeit an Praxisbeispielen ab.
Aktuelle Literatur zum Thema: Buhren, Claus G. (Hg): Feedback in der Schule. Beltz Verlag Weinheim 2015.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 02.03.2020, 09:00 Uhr – Dienstag, 03.03.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitung, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, Mitglieder von Steuergruppen, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Prof. Dr. Claus Buhren
Inhaber des Lehrstuhls für Schulentwicklung an der Deutschen Sporthochschule Köln, Wissenschaftlicher Begleiter Pädagogisches Zentrum

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

201-12-02

Digitalisierungsprozess im Schul- und Bildungswesen

Dienstag, 17.03.2020, 09.00 bis Mittwoch, 18.03.2020, 17.00
 

Schulleitungen gestalten die Zukunft ihrer Schulen: Sie begreifen Digitalisierung als Katalysator für eine sich verändernde Unterrichtskultur, integrieren Digitalität in die Kultur der Schule, verabreden Arbeitsstrukturen, entwickeln und steuern eine Digitalisierungsstrategie im Dialog mit Schulträgern und anderen Akteuren. Sie reflektieren ihr Grundverständnis für das Zusammenwirken pädagogischer Prozesse und technischer Infrastruktur und ordnen Digitalisierung in ein gesamtgesellschaftliches Wirkungsgefüge ein: Welchen Beitrag kann digitalisierte Schule und digitalisierter Unterricht im Umgang mit Heterogenität bzw. einer veränderten Schülerschaft leisten? Was kann ein pädagogisch intelligenter Einsatz digitaler Medien zu mehr Teilhabe an der digitalisierten Welt beitragen? Und in welchen kulturellen Veränderungen wachsen unsere jungen Generationen auf? Im Seminar setzen sich die Teilnehmer*innen mit neuen Handlungsfeldern von Schulleitungen auseinander, sie entwickeln Strategien und reflektieren sie im Hinblick auf ihre Wirksamkeit. Im Bereich Unterrichtsentwicklung entwerfen sie Grundzüge einer Didaktik der Digitalisierung. Dabei lernen sie Apps und Lernmanagementsysteme kennen und reflektieren Chancen und Perspektiven verschiedener Systeme für das Lernen, die Team- und Unterrichtsentwicklung in ihrer Schule. Dabei wenden sie auf Innovation bezogene Methoden, wie z.B. Design Thinking, Elemente der Zukunftsforschung und „Theorie U“ an.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 17.03.2020, 09:00 Uhr – Mittwoch, 18.03.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Schulleitungsmitglieder, Mitglieder von Steuergruppen, Interessierte an Führungsaufgaben aller Schulformen
Referenten:

Martin Fugmann
ehemaliger Leiter German International School of Silicon Valley, heute Leiter des evangelisch-stiftischen Gymnasiums Gütersloh, Studienleiter des Programms Digital Learning Leadership bei der Deutschen Akademie für Pädagogische Führungskräfte DAPF

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

201-14-01

Personalmanagement

Personal - gesund & munter zum Erfolg führen
Montag, 30.03.2020, 09.00 bis Dienstag, 31.03.2020, 17.00
 

Personalmanagement ist eine originäre Führungsaufgabe. Am ersten Tag geht es nach einer Übung zum Selbstcoaching und der Orientierung über Konzepte des Personal-managements um Aspekte der Personalführung und -entwicklung: Wie gestalte ich effektive Mitarbeitergespräche? Wie führe ich durch Zielvereinbarungen? Wie nutze ich eine Potenzialanalyse? Wie hilft Personalförderung bei der Entwicklung des Kollegiums? Wie kann unser Personalentwicklungskonzept aussehen?
Wer für Personal verantwortlich ist, muss ein gutes Zeitmanagement haben. Am zweiten Tag geht es deshalb um Resilienz und Selbstmanagement. Ein Selbsttest dient wie die Übung „Ach du liebe Zeit!“ der Vergewisserung. Nach einer Tour durch mögliche Belastungen („Wie soll ich das alles schaffen?“) und der Diskussion möglicher Entlastungen stehen bewährte Instrumente des Zeitmanagements und Strategien zur Stärkung der psychischen Widerstandskraft (Resilienz) im Vordergrund.
Vor Beginn werden die Wünsche der Teilnehmenden abgefragt.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 30.03.2020, 09:00 Uhr – Dienstag, 31.03.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Führungskräfte aller Schulformen
Referenten:

Dr. Walter Karbach
ehemaliger Schulleiter der Internationalen Deutschen Schule Brüssel und Leiter des Dezernats Qualitätsanalyse an Schulen der Bezirksregierung Köln und ist Mitentwickler der Blended-Learning-Plattform Führen und Leiten für Deutsche Auslandsschulen.

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

201-18-02

Teams führen – Teamarbeit entwickeln

Führungskraft im Mittleren Management (Modul 3 des Qualifizierungskurses)
Montag, 27.04.2020, 09.00 bis Dienstag, 28.04.2020, 17.00
 

„Togehter Every one Achives More“ oder „Toll Ein Anderer Machts!“
Teams leiten und führen ist kein Selbstläufer, die Potentiale des Einzelnen erkennen und für das Team nutzen, zielorientiert zu arbeiten und nicht nur die Ergebnisse überprüfen sondern auch das Miteinander, all dies und noch viel mehr sind die Herausforderungen an die Leitungsperson und das Team: Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:
• Was brauchen Teams? - Rollen im Team erkennen und konstruktiv nutzen
• Teamarbeit als Leitungs- und Organisationsprinzip meiner Schule
• Teamziele definieren und verbindliche Vereinbarungen treffen – Arbeit in Projekten
• „Worauf legen wir Wert in unserer Teamarbeit – Wie gehen wir mit Unverbindlichkeit um?“ Methoden zur Initiierung von Entwicklungs- und Reflexionsphasen
• Management in der Teamleitung – Management für mich selbst

PDF zum Qualifizierungskurs

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 27.04.2020, 09:00 Uhr – Dienstag, 28.04.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Führungskräfte im Mittleren Management, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Ernst Jünke
Trainer in der Schulleitungsqualifizierung des Niedersächsischen Kultusministeriums und arbeitet mit zahlreichen Institutionen und Schulen in Deutschland, Südtirol, Belgien und Afghanistan zusammen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Systematische Qualitätsentwicklungsprozesse in Schulen mit den Arbeitsfeldern Führung, Change Management, datenbasierte Unterrichtsentwicklung, Personal- u. Organisationsentwicklung sowie die Arbeit mit Masterplänen.

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
Weitere Informationen: Als Einzelkurs und als Qualifizierungskurs buchbar. Weitere Informationen unter: www.pz-hessen.de/fortbildung/qualifizierungskurse
140,00 €

201-18-03

Zukunftswerkstatt

Mittwoch, 29.04.2020, 09.00 bis Donnerstag, 30.04.2020, 13.00
 

In diesem Seminar erhalten Sie eine Einführung in die Theorie und Praxis der Zukunftswerkstatt. Anknüpfend an einen einführenden Vortrag werden wir eine Zukunftswerkstatt mit den drei Phasen Wertschätzung/Diagnose (1), Vision/Zukunftsbild (2), Realisierung/Umsetzungsplanung (3) durchführen, mit dem Ziel, Sie zu befähigen, diese Methode als wirksames Instrument der Schulentwicklung an Ihrer Schule zu nutzen.
Das auf Robert Jungk zurückgehende dreiphasige Modell hat sich in der von uns weiterentwickelten Form als äußerst wirksames Instrument erwiesen, um das Engagement der Kolleg*innen zu mobilisieren und Gestaltungsfreude freizusetzen. Die Anwendungsbereiche der Zukunftswerkstatt im Rahmen der Schulentwicklung reichen vom Abbau von Belastungen, über die Unterrichtsentwicklung bis hin zur Gestaltung von Leitbildern. Zu all diesen Bereichen erhalten Sie Einblicke aus der Praxis.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Mittwoch, 29.04.2020, 09:00 Uhr – Donnerstag, 30.04.2020, 13:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Mitglieder der Schulleitung und Steuergruppen, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Prof. Dr. Olaf-Axel Burow
bis 2017 Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel, seitdem: If-Institute for Future-Design, Autor zahlreicher Fachbücher zu Schulentwicklung und Kreativitätsforschung

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
130,00 €

201-20-01

Manager - Boss - Leader

Führung in der Schule, aber wie?
Montag, 11.05.2020, 09.00 bis Dienstag, 12.05.2020, 17.00
 

Die Ansprüche an Schulleitungen sind ebenso vielfältig wie die Arbeitsfelder von Schulleitung. Wirksame Führung in einer flachen Hierarchie stellt eine starke Herausforderung für Schulleitungen dar.
Unabhängig davon, ob Sie bereits Führungskraft sind oder nicht – in diesem Seminar, das sich ausgewogen zwischen Input- und Praxisphasen bewegt, haben Sie die Möglichkeit, diverse direkte wie indirekte schulische Führungstechniken zu reflektieren und in realitätsnahen Simulationen zu erproben. Sie erfahren wichtige Einflussfaktoren auf Ihr individuelles Führungshandeln und erkunden Ihre diesbezüglichen Entwicklungsmöglichkeiten. Dabei spielt die persönliche Haltung eine herausgehobene Rolle. Ihr Mehrwert: Das Referententeam fügt seine unterschiedlichen professionellen Perspektiven harmonisch zusammen und veranschaulicht mit Beispielen aus der eigenen Erfahrung.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 11.05.2020, 09:00 Uhr - Dienstag, 12.05.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitung, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, Interessierte an Führungsaufgaben aller Schulformen
Referenten:

Manuel Lillig
Diplom-Psychologe, Professionalisierung von Führungskräften
Hanns Georg Tischbein
stellv. Schulleiter, Professionalisierung von Führungskräften

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

201-21-02

Unterrichtsentwicklung für Schulleitungen

Eine zentrale Herausforderung für schulische Führungskräfte
Dienstag, 19.05.2020, 09.00 bis Mittwoch, 20.05.2020, 13.00
 

Erfolgreiche Schulleitungen sehen die Sicherung und Weiterentwicklung von Unterricht im systemischen Kontext „Schule“ als eine ihrer zentralen Aufgaben. Besonders gefordert sind Sie als Schulleitung im Spannungsfeld der Selbständigkeit Ihrer Lehrkräfte einerseits und der Wahrnehmung Ihrer Führungsaufgabe andererseits.
Unabhängig davon, ob Sie bereits Führungskraft sind oder nicht: Das 1,5-tägige Seminar gibt Ihnen neben praxisorientierten Inputphasen die Möglichkeit den (indirekten) Einfluss von Schulleitung auf Unterrichtsentwicklung (UE) zu analysieren und zu reflektieren. Entsprechende Bereitschaft Ihrerseits voraussetzend bietet das Seminar zudem einen Resonanzboden Ihrer systemischen Aktivitäten zur UE.
Die Simulation unterrichtsnaher Beratungssituationen, eine individuelle Reflexion Ihrer persönlichen Führungshaltung sowie Impulse für Ihr weiteres Leitungshandeln runden das Veranstaltungsprogramm sinnvoll ab.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 19.05.2020, 09:00 Uhr – Mittwoch, 20.05.2020, 13:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Schulleitungen, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Hanns Georg Tischbein
stellv. Schulleiter, Professionalisierung von Führungskräften

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
130,00 €

201-23-02

Führen und Zusammenarbeiten in großen Systemen

Donnerstag, 04.06.2020, 09.00 bis Freitag, 05.06.2020, 17.00
 

Die Schulen befinden sich in komplexen Veränderungsprozessen, Change Management wird zur zentralen Aufgabe von Schulleitung, die sie aber nur durch eine intensive Zusammenarbeit mit der Schulgemeinschaft und hier vor allem mit den Lehrpersonen bewältigen kann. Die positive Gestaltung dieser Veränderungsprozesse erfordert ein Führungsverhalten, das klare Orientierungen, Verlässlichkeit, Authentizität und Wertschätzung vermittelt, das aber auch Zusammenarbeit ermöglicht und fördert. Ebenso bedarf sie einer transparenten und effektiven Organisationstruktur und einer wirksamen Informations- und Kommunikationskultur. Diese Fortbildung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen und Fragen einzubringen.
• Werteorientierte Führung und Führungsverantwortung in Veränderungsprozessen
• Informations- und Kommunikationsstrukturen in großen Systemen
• Delegation von Aufgaben und Verantwortung an das Mittlere Management
• „Sehe ich weg oder kümmere ich mich darum?“ – Konstruktiver Umgang mit Konflikten und Widerständen
• Schule gemeinsam gestalten – Schulprogramm, Projekte und Rituale

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 04.06.2020, 09:00 Uhr – Freitag, 05.06.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Mitglieder der Schulleitung, Schulleitungsteams, an Führungsaufgaben interessierte Lehrkräfte aller Schulformen, möglichst große Systeme
Referenten:

Ernst Jünke
Trainer in der Schulleitungsqualifizierung des Niedersächsichen Kultusministeriums und arbeitet mit zahlreichen Institutionen und Schulen in Deutschland, Südtirol, Belgien und Afghanistan zusammen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Systematische Qualitätsentwicklungsprozesse in Schulen mit den Arbeitsfeldern Führung, Change Management, datenbasierte Unterrichtsentwicklung, Personal- u. Organisationsentwicklung sowie die Arbeit mit Masterplänen

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 €

201-25-02

Konstruktiver Umgang mit Konflikten/Widerständen im Team – eine Führungsaufgabe

Führungskraft im Mittleren Management (Modul 4 des Qualifizierungskurses)
Donnerstag, 18.06.2020, 09.00 bis Freitag, 19.06.2020, 17.00
 

Konflikte und Widerstand werden häufig als lästig und störend empfunden. Doch sie sind normal, wenn Menschen miteinander zu tun haben. Sie transportieren häufig verschlüsselte Botschaften und haben als „Frühwarnsystem“ die wichtige Funktion für die Leitungspersonen, in Veränderungsprozessen die betroffenen Kolleg*innen zu Beteiligten zu machen. Die Herausforderung besteht darin, diese Konflikte und Widerstände konstruktiv zu bearbeiten und sie für Entwicklungsprozesse zu nutzen. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:
• Widerstand als notwendiges Element in Veränderungsprozessen
• Mehr Sicherheit im Führen von Konfliktgesprächen
• Kollegiale Fallberatung in individuellen Beratungs- und Konfliktsituationen
• Strategien im konstruktiven Umgang mit Konflikten und Widerständen in Veränderungsprozessen

PDF zum Qualifizierungskurs

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

 

Termine:
Donnerstag, 18.06.2020, 09:00 Uhr – Freitag, 19.06.2020, 17:00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Führungskräfte im Mittleren Management, an Führungsaufgaben Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Ernst Jünke
Trainer in der Schulleitungsqualifizierung des Niedersächsischen Kultusministeriums und arbeitet mit zahlreichen Institutionen und Schulen in Deutschland, Südtirol, Belgien und Afghanistan zusammen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Systematische Qualitätsentwicklungsprozesse in Schulen mit den Arbeitsfeldern Führung, Change Management, datenbasierte Unterrichtsentwicklung, Personal- u. Organisationsentwicklung sowie die Arbeit mit Masterplänen.

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
Weitere Informationen: Als Einzelkurs und als Qualifizierungskurs buchbar. Weitere Informationen unter: www.pz-hessen.de/fortbildung/qualifizierungskurse
140,00 €
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.