Logo

191-06-01

Eine Spiritualität, die an der Zeit ist

Meditation und Kontemplation
Mittwoch, 06.02.2019, 16.30 bis Samstag, 09.02.2019, 13.00
 

Verschiedene Formen und Methoden der Meditation und Kontemplation werden eingeübt und vertieft. Dazu gilb es didaktische Hinweise für den Unterricht.

Erste Erfahrungen in Meditation und Kontemplation bzw. die Teilnahme an einem früheren Angebot aus dieser Reihe sind hilfreich.

Ruheloses Arbeiten und Freizeit-Stress führen dazu, dass immer mehr Menschen an typischen Zeit-krankheiten unserer Epoche leiden: Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom, Erschöpfungssyndrom, Burnout - erschöpfte Menschen, die auch dann nicht mehr zur Ruhe kommen, wenn sie es wollen.

Diesen Zeit-Krankheiten hat christliche Spiritualität mehr entgegenzusetzen als nur die „Auszeit“. Sie lehrt von alters her einen anderen Umgang mit der Zeit, sie leitet an den zerstreuten Geist zu sammeln und zu sich selbst zu kommen. Sie bietet Hilfen, um das Leiden an der temporalen Zerstreuung und ihren Folgen zu lindern.

Wir werden Sicht und Wirkweisen dieser spirituellen Praxis kennenlernen und mit meditativen Übungen vertiefen und einüben.

Fortbildungstage: 6 halbe Tage

Termine:
Mittwoch, 06.02.2019, 16:30 Uhr - Samstag, 09.02.2019, 13:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Referenten:

Dr. theol. habil. Brigitte Fuchs
Lehrerseelsorgerin

Teilnahmebeitrag:170,00 €
inkl. Übernachtung und Verpflegung
Weitere Informationen: In der Regel werden Arbeitseinheiten bis ca. 21:00 Uhr angeboten
170,00 € 6

191-10-03

Schulleitung auf den Punkt gebracht

Donnerstag, 07.03.2019, 09.30 bis Freitag, 08.03.2019, 13.00
 

Dieses Seminar versucht alles, was wir über Aufgaben, Rollenprofil und Wirkung von Schulleitung wissen, aufzuspüren und in kompakter Form zu vergegenwärtigen. Die Leitidee besteht darin, analog der Quadratur des Kreises, für die es keine exakte Lösung gibt, die jedoch sehr wohl in Annäherung zu erreichen ist, kein Bild einer perfekten Schulleitung zu konstruieren, sondern Konzepte von Schulleitung darzustellen, die dem sehr nahe kommen ohne zu überfordern: Also Konturen guter und sogar sehr guter Schulleitung zu erarbeiten.

Im Einzelnen geht es um:
Wirksamkeit von Schulleitung – was sagt die Forschung?, Begriffe von Schulleitung, Dinge, die Schulleitungen zweifellos tun müssen, Kompetenzen, die Schulleitungen haben müssen, Schulleitungen als Qualitätsmanager, Brauchen Schulleitungen Charisma?, Erleichterungen sind nötig und möglich, Salutogener Leitung und Führung aus dem Hintergrund gehören die Zukunft und Schulleitung als gelingende Quadratur des Kreises: Lösungsvorschläge. Inputs und vertiefende Arbeitsgruppen unterstreichen diese zentralen Themenbereiche.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 07.03.2019, 09.30 Uhr bis Freitag, 08.03.2019, 13.00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Schulleiterinnen und Schulleiter, Schulleitungsteams, an Führungsaufgaben interessierte Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Referenten:

Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff
em. Professor am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund, Gründer der Deutschen Akademie für Pädagogische Führungskräfte DAPF und Vorsitzender des Akademierates der DAPF

Teilnahmebeitrag:110,00 €
inkl. Übernachtung und Verpflegung
110,00 € 5
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.