Logo

190-46-03

Demokratiegeschichte

Entstehung und Infragestellung der modernen Demokratie
Donnerstag, 14.11.2019, 09.30 bis Freitag, 15.11.2019, 16.30
 

Im Jubiläumsjahr der Weimarer Republik nimmt das Seminar einen erweiterten Blick auf strukturgeschichtliche Aspekte der Entstehung und Entwicklung der Demokratie sowie ihrer Infragestellung. Die Geschichte und die Aktualität lehren uns, dass Demokratie nie auf einen Schlag und auch nie ein für alle Mal errungen wurde. Wir widmen uns daher prägenden Faktoren hinter dem ereignisgeschichtlichen Horizont.

Demokratie lebt nicht nur von ihrer bekannten institutionellen Seite her, sondern auch davon, wie ihre Institutionen, allen voran das Parlament, mit Leben erfüllt werden, wie Meinungsbildungsprozesse und damit verbundene Konflikte inner- und außerhalb des Parlaments entstehen und entschieden werden – und letztlich davon, dass Demokratie immer wieder auch gegen Angriffe verteidigt wird.

Ergänzungen und Details: http://www.geschichtslehrerverbandhessen.de/html/veranstaltungen.html

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Donnerstag, 14.11.2019, 09:30 Uhr – Freitag, 15.11.2019, 16:30 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrkräfte für Geschichte und Politik/Wirtschaft der Sekundarstufe I und II
Referenten:

Prof. Dr. Andreas Schulz
Institut für die Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien e.V., Berlin
»Dolmetscher des Volkes« ‒ das Ideal des »unabhängigen« Volksvertreters und die Praxis parlamentarischer Demokratie im 19. Jahrhundert
PD Dr. Tobias Kaiser
Institut für die Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien e.V., Berlin
Von prügelnden Parlamentariern, demonstrierenden Massen und der Frage einer Parlamentspolizei. Die Krisen des Parlamentarismus im langen 19. Jahrhunderts und der Zwischenkriegszeit in einer kulturhistorischen und transnationalen Perspektive
Doz. Dr. Lars Behrisch
Forschungsinstitut für Geschichte und Kunstgeschichte, Universität Utrecht
Die zweifache Wurzel von Demokratie im frühneuzeitlichen Europa
Dr. Jörn Retterath
Vorsitzender des Verbandes Hessischer Geschichtslehrer*innen, Frankfurt
Wer oder was ist das Volk? Volks- und Gemeinschaftsvorstellungen in der Weimarer RepublikWer oder was ist das Volk? Volks- und Gemeinschaftsvorstellungen in der Weimarer Republik
Kurt Meyer

Rotenburg, VHGLL, Stiftung Adam von Trott, Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.
Dr. Wolfgang Geiger

Frankfurt, Vorsitzender VHGLL

 

Teilnahmebeitrag:140,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
140,00 € 16

195-47-00

Lernen im Dialog

Fortbildung in 7 Modulen für Lehrkräfte-Teams der Fächergruppe Religion und Ethik
Montag, 18.11.2019, 10.00 bis Mittwoch, 27.05.2020, 18.00
 

Seit einigen Jahren gibt es bekenntnisorientierte islamische Religionsunterrichte in Hessen. Die Fächergruppe Religion und Ethik hat damit ihr Gesicht verändert. Evangelische, katholische und muslimische Religionslehrkräfte sowie Lehrkräfte im Fach Ethik kommen mit Kindern über Fragen nach Gott, Glauben und Werten ins Gespräch.
Zu dieser Fortbildungsreihe laden wir Sie einzeln oder als Team der Fächergruppe Religion/Ethik ein. Anhand von grundlegenden religiösen Themen gehen wir inhaltlich-fachlichen und didaktisch-methodischen Fragen nach. Sie haben die Gelegenheit, sich auszutauschen und Ideen für gemeinsame Projekte zu entwickeln. Die einzelnen Module sind so gestaltet, dass anhand der Inhalte auch Methoden erarbeitet und für den Einsatz in der Schule überprüft werden können.

Die Fortbildungsreihe wird angeboten in Kooperation mit dem RPI und dem Hessischen Kultusministerium.

Fortbildungstage: 9 halbe Tage

Termine:
Modul 1: Montag, 18.11.2019, 10:00 – 17:00 Uhr Modul 2: Mittwoch, 11.12.2019, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 3: Mittwoch, 15.01.2020, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 4: Mittwoch, 26.02.2020, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 5: Mittwoch, 18.03.2020, 10:00 – 17:00 Uhr Modul 6: Mittwoch, 20.04.2020, 14:00 – 18:00 Uhr Modul 7: Mittwoch, 27.05.2020, 14:00 – 18:00 Uhr
Tagungsort: RPI Regionalstelle Frankfurt (Religionspädagogisches Institut)
Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt
Zielgruppe: Religionslehrkräfte (evangelisch/katholisch/islamisch) und Ethiklehrkräfte (möglichst als Schul-Teams) an Grundschulen sowie Sekundarstufe I
Referenten:

Dr. Anke Kaloudis
RPI
Sebastian Lindner
PZ
Serdar Özsoy
Studienseminar Gießen
u.a.

Teilnahmebeitrag:Frei
Weitere Informationen: Fahrtkosten sind selbst zu tragen. Darüber hinaus entstehen für Sie keine weiteren Kosten.

195-47-01

Die reflektierte Nutzung digitaler Medien als Bereicherung für den Religionsunterricht

Dienstag, 19.11.2019, 09.30 bis Dienstag, 19.11.2019, 16.30
 

Wenn Religionsunterricht nicht den Anschluss an die Lebenswelten von Schüler*innen verlieren will, muss er sich mit Fragen der Bildung in einer durch Digitalisierung und Medialisierung beeinflussten Welt auseinandersetzen.
Doch wie kann eine Didaktik aussehen, die den Ansprüchen an zeitgemäßes Lehren und Lernen gerecht wird und die Potenziale digitaler Technologien einbezieht? Wo setzt ein solcher Unterricht an? Nach einigen grundsätzlichen Überlegungen sollen Anwendungsmöglichkeiten in zwei praktisch orientierten Workshops veranschaulicht werden. Dabei wird mit Hilfe digitaler Medien eine an Partizipation und Selbständigkeit der Lernenden orientierte Didaktik umgesetzt. Konkret werden die Chancen multimedialer Schulbücher (Book Creator) und die Erweiterung von Lernräumen durch virtuelle Räume (VR) im Fokus stehen. Abschließend können die Teilnehmenden Einsatzmöglichkeiten im eigenen Unterricht reflektieren.
Die Fortbildung wird angeboten in Kooperation mit dem ILF Mainz.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 19.11.2019, 09:30 – 16:30 Uhr
Tagungsort: Erbacher Hof
Grebenstraße 24, 55116 Mainz
Zielgruppe: Religionslehrkräfte an weiterführenden Schulen
Referenten:

Jens Palkowitsch-Kühl
Universität Würzburg

Teilnahmebeitrag:45,00 €
inkl. Verpflegung
45,00 € 10

191-49-04

Wirksam unterrichten und präsentieren durch kreative Visualisierung

Überzeugende Flipchartgestaltung in Rekordzeit
Mittwoch, 04.12.2019, 09.00 bis 11-30-2016
 

„Ich kann nicht malen!“
Müssen Sie auch nicht, um wirksam zu visualisieren.
Dieser Workshop lässt Sie in wenigen Stunden Freude am Präsentieren, fern ab von Power Point und Keynote, finden.
Nach einem eintägigen Workshop werden Sie mit Ihren Flipcharts Ihre Schüler*innen und Ihre Kolleg*innen begeistern. Attraktive Schrift und eine kreative Visualisierung ist keine Zauberei und in kürzester Zeit zu erlernen.
Geben Sie Ihren Zuhörern die Wertschätzung, die sie verdienen, und haben Sie selbst Freude an der Gestaltung mit Papier und Stiften.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Mittwoch, 04.12.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrkräfte, Führungskräfte an Schulen aller Schulformen
Referenten:

Volker Becker
Diplom-Sozialpädagoge, Supervisor und Coach (DGSv), Psychodramaleiter (DFP)

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 € 5

190-50-01

Meditative Übungen im Religionsunterricht

Montag, 09.12.2019, 09.30 bis Dienstag, 10.12.2019, 13.00
 

Stille-Übungen und meditative Formen werden im Religionsunterricht aller Schularten zunehmend nachgefragt. Kinder und Jugendliche sind einer Fülle von Reizen und Eindrücken ausgesetzt, die sie ordnen und verarbeiten müssen. Die Hinführung zu meditativen Formen soll den Schüler*innen Möglichkeiten der inneren Sammlung und Sinnerfahrung erschließen. Die behutsame Hinführung zur Erfahrung der Stille in meditativen Übungen kann die Achtsamkeit für die natürliche und menschliche Umgebung wecken und für spirituelle Wahrnehmung sensibilisieren.
Die Fortbildung führt ein in Theorie und Praxis verschiedener Formen und Methoden meditativer Übungen.

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Montag, 09.12.2019, 09:30 Uhr – Dienstag, 10.12.2019, 13:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Religionslehrkräfte aller Schulformen
Referenten:

Dr. theol. habil. Brigitte Fuchs
Lehrerseelsorgerin

Teilnahmebeitrag:100,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
100,00 € 12

195-50-01

LabORA - Zwischen Geschäftigkeit und Gebet

Montag, 09.12.2019, 15.30 bis Mittwoch, 11.12.2019, 14.00
 

Gerade zur Vorweihnachtszeit scheint geistliches Leben mit Arbeit und Festvorbereitungen nur schwer vereinbar zu sein. Die Frage liegt nahe, wie sich beides miteinander ausbalancieren lässt. In der benediktinischen Ordensregel „ora et labora“ („bete und arbeite“) geht es um das rechte Maß aller Lebensbereiche. In einem Tagungshaus, das an ein Kloster von Missions-Benediktinern angegliedert ist, können die Teilnehmenden neue Erfahrungen machen, wie sich Glaube und Arbeit, Gebet und Schulalltag miteinander verbinden. Zum einen sind feste Zeiten für die mitgebrachten (Schul-)Arbeiten eingeplant. Zum anderen wird es Mußezeiten geben, um sich in besonderer Weise für die geheimnisvolle Gegenwart Gottes im eigenen Leben zu öffnen. Hilfreich kann dabei sein, mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen, sich von biblischen Texten inspirieren zu lassen, in Stille zu meditieren, sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen oder ein Begleitgespräch in Anspruch zu nehmen.

Die Fortbildung findet statt in Kooperation mit dem ILF Mainz und dem RPI Mainz

Fortbildungstage: 5 halbe Tage

Termine:
Montag, 09.12.2019, 15.30 Uhr – Mittwoch, 11.12.2019, 14.00 Uhr
Tagungsort: Kloster Jakobsberg
Am St. Jakobsberg 1, 55437 Ockenheim
Zielgruppe: Religionslehrkräfte und Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Lisa Kupczik
ILF Mainz
Paul Reiner Krieger
Katholisches Schulreferat Siegburg

Teilnahmebeitrag:150,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
150,00 € 20

200-06-02

Ganzheitliche Bewertung im Oberstufenunterricht Englisch

Dienstag, 04.02.2020, 09.00 bis Dienstag, 04.02.2020, 17.00
 

The "Erlass zur kriteriengeleiteten Bewertung der sprachlichen Leistung " from 13.07.2016 presents English colleagues with a number of teaching and marking problems. This course is intended to present practical help in solving them. The first part will deal with helping pupils to understand what style and a "ganzheitliche Bewertung" are. The second part will involve the correction of "Oberstufenarbeiten" from both "Grund-" and "Leistungskurse."

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Dienstag, 04.02.2020, 09:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Englischlehrkräfte der Sekundarstufe II
Referenten:

Edward A. Newton
Englischlehrer i. R.

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung
65,00 €

200-06-03

Harper Lee's novel ”To Kill a Mockingbird".

Teaching the new set book in Q1 English LK
Mittwoch, 05.02.2020, 14.30 bis Freitag, 07.02.2020, 13.00
 

This course is in English and for colleagues who will be teaching Harper Lee's novel "To Kill a Mockingbird" as the set book in Q1. Its purpose is to give English teachers enough information and material to be able to teach this novel successfully.
There will be an introduction to Harper Lee's biography and an analysis of the novel's themes, characters and its filming. In addition participants will be given material with which they can create tests (Arbeiten) for their pupils.

Fortbildungstage: 5 halbe Tage

Termine:
Mittwoch, 05.02.2020, 14:30 Uhr – Freitag, 07.02.2020, 13:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Englischlehrkräfte der Sekundarstufe II
Referenten:

Edward A. Newton
Englischlehrer i. R.

Teilnahmebeitrag:150,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
150,00 €

200-07-01

Kreatives Erzählen mit dem Kamishibai

Montag, 10.02.2020, 14.30 bis Dienstag, 11.02.2020, 17.00
 

Der Religionsunterricht (nicht nur) in der Primarstufe lebt zu einem guten Teil von Erzählungen – biblischen und auch nicht-biblischen Geschichten. Je anschaulicher und lebendiger die Erzählungen präsentiert werden, desto leichter können die Kinder mitgehen, können sie sich mit den Figuren identifizieren, können sie ihre eigenen Fragen, Freuden und Sorgen in der Geschichte entdecken.
Das Kamishibai - eine Art kleines Bilder-Theater - bietet eine einfache und zugleich äußerst vielseitige Möglichkeit, Erzählungen vorzutragen.
Diese Fortbildung richtet sich sowohl an Kamishibai-Anfänger*innen als auch an Fortgeschrittene.
Neben grundlegenden Techniken des Erzählens mit dem Kamishibai vermittelt das Seminar zahlreiche praktische Umsetzungsideen, z.B. für die Gestaltung eigener Bilder und Hintergründe mit Kleistertechnik oder das Erzählen mit Stabpuppen. Alle Techniken werden selbst erprobt und praktisch umgesetzt. Das erforderliche Material wird Ihnen zur Verfügung gestellt.

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 10.02.2020, 14.30 Uhr – Dienstag, 11.02.2020, 17.00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Religionslehrkräfte an Grund- und Förderschulen
Referenten:

Ramona Rippert
Märchenerzählerin

Teilnahmebeitrag:100,00 €
inkl. Verpflegung und Übernachtung
100,00 €

200-07-02

„Warum…?“ – Theodizee als Schlüsselthema des RU

Ökumenischer Studientag 2020
Mittwoch, 12.02.2020, 09.00 bis Mittwoch, 12.02.2020, 16.00
 

Warum gibt es so viel Leid in der Welt, wenn Gott doch gut, gerecht und allmächtig ist? Lässt Gott das Elend zu? Kann er es nicht verhindern? Will er nicht? Oder gibt es ihn ganz einfach nicht? Anders herum gefragt: Sind die unzähligen Opfer der Geschichte nicht gerade der drängendste Grund, auf einen Gott zu hoffen, der Gerechtigkeit herstellt und Versöhnung schafft?
Nicht bloß für Erwachsene ist und bleibt die Theodizee-Frage der Stein des Anstoßes und „Fels des Atheismus“ (Georg Büchner). Auch für Kinder und Jugendliche ist sie eine Einbruchstelle des Gottesglaubens. Auch Schüler*innen kommen mit Leid und Verlust in Berührung und fragen nach dem „Warum…?“.
Der erste Teil des Ökumenischen Studientages dient der theologischen Vergewisserung. Wir suchen nach dem, was sich aus biblischer und systematisch-theologischer Perspektive verantwortbar sagen lässt. Anschließend werden in Workshops schulformbezogene Vorschläge für die unterrichtliche Bearbeitung vorgestellt, aber auch außerunterrichtliche Aspekte (etwa in der Schulseelsorge) aufgezeigt.

Fortbildungstage: 2 halbe Tage

Termine:
Mittwoch, 12.02.2020, 09.00 – 16.00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Religionslehrkräfte aller Schulformen
Referenten:

Prof. Dr. Herbert Rommel
Pädagogische Hochschule Weingarten, u.a.

Teilnahmebeitrag:15,00 €
inkl. Verpflegung
15,00 € 76
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.