17045 Versteckt die 3. Dimension die 2. Dimension?

Grundlage dieser Lehrerfortbildung ist das künstlerische Schaffen in die 3. Dimension hinein. Traditionelle und zeitgenössische bildende Strategien werden schulstufenübergreifend im Selbstversuch erprobt und auf Gestaltungsgrundlagen hin untersucht. Dem Selbstversuch werden sowohl klassische als auch experimentelle Materialen der Bildhauerei (z.B. Materialien, die unserem Alltag entnommen sind) zugrunde gelegt.

Das künstlerische Schaffen in der 3. Dimension in einer experimentellen Auseinandersetzung kann klassische Prozesse von Körpererfahrung reaktivieren. Die Erfahrung des Bildens eines immateriellen Gedankengutes und der improvisierte Umgang mit Alltagsmaterialien kann bei Schülern die persönliche Kompetenz „Kreativität“ herausfordern.

In der Sammlung des Städel Museums werden Beispiele vorgestellt, die zwischen den wichtigen Dimensionen der Bildhauerei oszillieren.

Infos:

Termine:
Donnerstag, 02.11.2017, 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Tagungsort: Städel Museum
Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt am Main
Zielgruppe: Kunstlehrerinnen und -lehrer an weiterführenden Schulen
Referenten: Claudia Gaida Künstlerin, Kunstvermittlerin
Eigenkostenanteil:45.00 €
45,00 €